Tora Yeshua  תורה־ ישוע

 Welkom op onze geheel vernieuwde website; stuur ons uw suggesties dan wordt het nog mooier.

Man rijdt in op carnavalsoptocht in Duitsland 60 gewonden, veel kinderen:updates!

Op 28 febr. nog steeds geen enkele indicatie over het motief van de dader ! Benadrukt wordt, dat men in Duitsland een open samenleving wil zijn  met bescherming voor elk mens.
De dader wordt wel inmiddels als “moeilijk karakter” neer gezet op grond van een baan van 6 mnd. als 
leerling monteur, met wie tenslotte niemand wilde samenwerken.
Hij wilde zich niets laten gezeggen,  aldus zijn baas destijds.

updates:
10.03 Uhr: Neben dem 29-Jährigen Maurice P. hatte es in Volkmarsen (bei Kassel) auch noch eine zweite Festnahme gegeben. Der Festgenommene soll hinter dem Auto gefilmt haben. Ob er Schaulustiger war oder eingeweiht, ist laut Deutscher Presse-Agentur noch nicht klar.

Die Polizei Nordhessen gab via Twitter schon bekannt, dass sich aktuell 35 Personen in stationärer Behandlung befinden. Weitere 17 konnten das Krankenhaus bereits verlassen. Damit ist die Zahl der Opfer nun noch einmal auf 52  (jetzt 60)! gestiegen. Unter den Opfern befinden sich auch 18 Kinder. 

10.24 Uhr: Nun hat sich auch der Vermieter des 29-jährigen Autofahrers aus Volkmarsen (bei Kassel) geäußert. Laut ihm soll der Tatverdächtige gemeinsam mit seiner Oma in einem Fachwerkhaus wohnen. Beide seien aus Baden-Württemberg nach Volkmarsen in Hessen gezogen.

Er hätte Maurice P. wie auch alle anderen seiner Mieter flüchtig gekannt. P. soll ein “unaufälliger Mann” gewesen sein. “Es gab nie Beschwerden über ihn”, sagte Axel Horstmann. Laut ihm wurde die Wohnung gekündigt. Der Tatverdächtige, der beim Karneval in die Menge raste, und seine Oma wollten am Monatsende ausziehen. 

zie ook: https://www.nu.nl/buitenland/6033023/meerdere-gewonden-doordat-automobilist-op-duitse-carnavalsparade-inrijdt.html

update: dader was niet dronken, reed zolang mogelijk door de menigte in om zoveel mogelijk slachtoffers te maken;motief nog steeds onbekend volgens nu.nl
Maar wel steeds de aanslag van een zgn. “rechts extremist” steeds in 1 adem noemen, suggestief! Die dader was psychisch gestoord, zo iemand kan zich in elke ideologie uitleven, de oorzaak is dan zijn ziekte:

Talrijke getuigen aanslag Hanau vertellen ander verhaal en zagen meerdere schutters

Volg de berichtgeving en zie het verschil in berichtgeving her en  der, van “onbekende man , onbekend motief” tot de duidelijke feiten.
Inmiddels: 30 gewonden , w.o. 7 zwaar gewond/ dader 29 jaar, inwoner uit hetzelfde dorp, waarin de aanslag plaats vond.
Zie ook  https://www.jpost.com/International/Man-arrested-after-driving-car-into-carnival-parade-in-Germany-10-hurt-618622

EINSATZKRÄFTE VOR ORT

Drama beim Rosenmontagsumzug: Auto rast in Menschenmenge – Zahlreiche Verletzte

Bei einem Rosenmontagsumzug in Volkmarsen ist ein Autofahrer in die Menschenmenge gerast. Mindestens 15 Verletzte.

  • Autofahrer rast bei Rosenmontagsumzug in Volkmarsen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) in Menge
  • Mehrere Verletzte gemeldet, darunter auch Kleinkinder
  • Laut Polizei wurde der Fahrer des Pkws festgenommen

15.42 Uhr: Ob der Fahrer absichtlich in die Menschenmenge gefahren ist, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Allerdings haben Zeugen geschildert, dass der Fahrer die Absperrung am Rosenmontagsumzug umgangen hat und dann mit Vollgas auf die Menschenmenge zugerast ist.

Die Zeugen hatten den Eindruck, dass der Fahrer es vor allem auf Kinder abgesehen hatte, das ist allerdings ebenfalls noch nicht bestätigt.

15.36 Uhr: Der Bürgermeister von Volkmarsen, Hartmut Linnekugel, und Landrat Dr. Reinhard Kubat, sind vor Ort. Der Stadtbrandinspektor, Kai Wiebusch, war mit mehreren Feuerwehrleuten beim Karnevalsumzug dabei und hat sofort die Koordination übernommen.

Es sind dutzende Notfallsanitäter und Notärzte vor Ort, immer mehr Einsatzfahrzeuge rücken an. Ein Hubschrauber ist mittlerweile auch gelandet. Die Polizei hat alles abgesperrt, Zeugen werden befragt.

15.30 Uhr: Bei einem Rosenmontagsumzug in Volkmarsen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) ist ein Auto in die Menge gefahren. Nach ersten Meldungen gab es mehrere Verletzte. Die Polizei ist mit einem großen Aufgebot vor Ort. Der Fahrer des Pkw ist laut Polizei festgenommen worden. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.

Volkmarsen – Bei einem Rosenmontagsumzug in Volkmarsen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) in Nordhessen ist der Fahrer eines silberfarbenen Mercedes Kombi am Montagnachmittag (24.02.2020) in die Zuschauermenge gefahren. Zwischen Steinweg und Rewe-Markt, wo der Umzug war, standen dichtgedrängt die Menschen, als der Mann durch die Absperrung auf die Menschen zufuhr.

Nach ersten Zeugenaussagen liegen mindestens 15 Verletzte auf der Straße, darunter auch Kleinkinder. Dutzende Krankenwagen, Polizei und Feuerwehr sind vor Ort. Ein Hubschrauber ist angefordert. Schock und Fassungslosigkeit in Volkmarsen.

Wir berichten nach.

red

Navigeer naar andere artikelen

Geef een reactie

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

dertien − drie =